weitere Tipps » Hardware

ID #23020

APC USV Software

Die Power Chute Plus Software 4.33 für Netware ist mittlerweile recht betagt. Sie läuft jedoch auf allen NetWare Versionen und ist für Single Server System ausreichend.

Allerdings funktioniert die Installation über den Client nur mit installiertem Novell Client32, nicht dagegen mit dem Client 4.8 unter Windows 2000. APC empfiehlt, den Client 4.7 einzusetzen. Da dieser jedoch ansonsten für Windows 2000 nicht zu empfehlen ist, versuchen Sie, die Installation von einem Win9x Client aus durchzuführen.

Die aktuelle Java-basierte APC PowerChute Business Edition v6.x für Netware 5.1/6.0 besteht aus Konsole, Server und Agents (3-Tier-Architektur). Netware kann dabei nicht als Server fungieren, da nur der Agent verfügbar ist.

Bei der Installation wird mindestens Java 1.3.1 vorausgesetzt. Mit den aktuellen NW 5.1 Support Packs wird diese Version nicht automatisch installiert. Verwenden Sie deshalb (!NP [jvm131sp1.exe]).

Von APC erhalten Sie unter http://www.apc.com/tools/download/ die aktuelle PowerChute Version, die Sie auf dem Server in einem Installationsverzeichnis auspacken.

Gestartet wird die Installation direkt an der Server Konsole mit <installationsverzeichnis>/install. Dabei wird die X-Window-Oberfläche getartet, weswegen Sie keine Remote Konsole einsetzen können.

Nach Eingabe der erforderlichen Parameter starten Sie den Agent mit "SYS:\PowerChuteBusinessEdition\Agent\bin\pbeagent", wobei der Befehl automatisch in der AUTOEXEC.NCF eingetragen wird.

Nun können Sie per Webbrowser auf den Server zugreifen: http://server:3052

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung der FAQ: 2009-01-01 08:00
Autor: Stefan Braunstein
Revision: 1.1

FAQ ausdrucken FAQ weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Bewertung der Nützlichkeit dieser FAQ:

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll